ZertifizierungssiegelZertifiziert durch die Zentrale Prüfstelle Prävention -
beauftragt durch die Krankenkassen der
Kooperationsgemeinschaft zur
kassenartenübergreifenden Prüfung von
Präventionsangeboten nach § 20 Abs. 1 SGB V

Qigong Yangsheng

Qigong ist ein bedeutender Zweig der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ist die schöne Schwester der Akupunktur.
Qigong ist wesentlich mehr als eine reine Bewegungslehre. Qigong Yangsheng ist ein Lehrsystem, entwickelt von Prof. Jiao Guorui, welches speziell im Gesundheitswesen eingesetzt wird. Yangsheng bedeutet wörtlich übersetzt: Nähren des Lebens, Stärkung der Lebenskraft.

Die Übungen dienen der Gesunderhaltung und Kräftigung. Sie regulieren den Energiefluss und verhindern vorzeitiges Altern und unterstützen die Therapie vieler Krankheiten. Die Übungen fördern Ausgeglichenheit, innere Stabilität, Gelassenheit und Konzentrationsfähigkeit. Qigong Yangsheng lädt ein, sich selbst aktiv am Prozess des Gesundbleibens und Gesundwerdens zu beteiligen.

Durch Anpassung der Übungen an individuelle Bedingungen kann Qigong, unabhängig vom Alter und weitgehend unabhängig vom Gesundheitszustand, von jedem durchgeführt werden. Das richtige Maß, d.h. die Beachtung der persönlichen Fähigkeiten und Grenzen ist hierbei ein wesentliches Kriterium.

Taiji

Yin/Yang Prinzip (Begriff einer anderen Kultur)
Steht für die Polaritäten des Lebens und wird zur Übungsanleitung fast aller Qigong Formen.

Yin
Ruhe
sinken
schließen
beugen
Entspannung
sammeln
Yang
Bewegung
steigen
öffnen
strecken
Spannung
verteilen

Qi

Qi ist die Kraft mit der Fähigkeit des Sich-Verteilens, des Durchdringens und des Strömens. Qi bedeutet auch Atem, Dampf, Nebel, Hauch, Odem, Lebenskraft, Ruach, Wind, göttlicher Atem. Für mich bedeutet Qi der Atem Gottes, der uns bei der Geburt am Anfang unseres Lebens von unserem Schöpfer eingehaucht wurde. Qi steuert alle Funktionen unseres Körpers.

Gong

heißt Üben im Sinn von Regelmäßigkeit, Achtsamkeit und Beharrlichkeit.

"Wer das Qi zu führen weiß, nährt im Inneren seinen Körper und wehrt nach außen hin schädliche Einflüsse ab."

Baopui Li 320 n. Chr

Gong ist das eigene Bemühen um Gesundheit.
Der freie Fluss von Qi und Blut ist für die Gesundheit von großer Bedeutung.

Yangsheng

Das Leben kultivieren!

nach oben

Anwendungsgebiete in der Medizin

Stress,
Gereiztheit,
Schlafstörungen,
Überlastung, Nervosität,
Kopfschmerz, Abgeschlagenheit,
Muskelverspannungen, Appetitlosigkeit,
Migräne, Infektanfälligkeit, Rückenschmerzen,
Verdauungsstörungen, Beschwerden des Klimakteriums.
Bei chronischen Krankheiten beschleunigt Qigong den Heilungs-
prozess. Erfolgreich zeigten sich Anwendungen z.B. bei Bluthoch-
druck, Bronchitis, Bronchialasthma, Angina pectoris, Neurodermitis und Magenschleimhautentzündungen sowie v.a. Krankheitsbilder.

Qigong Übungen ersetzen jedoch nicht die ärztliche Diagnose und Therapien.

Die Erde mit dem Himmel verbinden.

Cäcilia

Cäcilia Koch-Franosch

Cäcilia

Cäcilia Koch-Franosch


Qigong mit Freude ist ein Geschenk,
das du dir selbst machst und ist dein Dialog mit deiner Lebenskraft.

Cäcilia


Cäcilia Koch -Franosch

Download >>
ZERTIFIKAT Qigong Yangsheng

 

Fiefer auf Fels

Kiefer auf Fels wurzelnd


  nach oben